10.000-Dollar-Geldstrafe für Sutil nach Unfall

Formel-1-Pilot Adrian Sutil kommt der Unfall im zweiten Training zum Großen Preis von Singapur teuer zu stehen.

Der Force-India-Fahrer muss 10.000 US-Dollar wegen Verstoßes gegen Sicherheitsbestimmungen bezahlen. Der Deutsche war am Freitag in der Session über einen Randstein gefahren, dabei brach die linke Radaufhängung am Wagen. Sutil fuhr noch einige Zeit weiter, ehe er das Auto abstellte.

Die Rennleitung war der Meinung, dass Sutil seinen Boliden eher hätte parken müssen, um die Zuschauer, Streckenposten und Fahrer nicht zu gefährden.

  • VIENNA.AT
  • Motorsport
  • 10.000-Dollar-Geldstrafe für Sutil nach Unfall
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen