AA

1.839 aktiv positive Corona-Fälle bis Samstagmittag

Das Dashboard des Landes verzeichnete bis Samstagmittag 14 Neuinfektionen.
Das Dashboard des Landes verzeichnete bis Samstagmittag 14 Neuinfektionen. ©AFP
Das Dashboard des Landes verzeichnete am Freitag insgesamt 104 Neuinfektionen und 111 Genesungen. Bis Samstagmittag kamen 14 Neuinfektionen hinzu.

Stand Samstag 12 Uhr: Laut Dashboard des Landes wurden am Freitag in Vorarlberg 104 Neuinfektionen registriert, dem gegenüber standen 111 Genesungen.

Bis Samstagmittag kamen 14 Neuinfektionen hinzu, bei 49 Genesungen.

Die Sieben-Tages-Inzidenz ist am Samstag weiter gesunken und liegt aktuell bei 186,6. Vorarlberg liegt trotzdem immer noch deutlich über dem Österreich-Schnitt von 111,2. Allerdings testet die Modellregion Vorarlberg auch weiterhin deutlich mehr als die restlichen Bundesländer.

1.839 Personen sind derzeit in Vorarlberg aktiv positiv auf das Virus getestet.

Am Freitag musste ein weiteres Corona-Todesopfer beklagt werden. Seit Beginn der Pandemie im März 2020 verstarben demzufolge 298 Vorarlberger an oder mit dem Virus.

Lage im Bregenzerwald und im Rheindelta

Auch im "Corona-Brennpunkt" Bregenzerwald sind die Infektionszahlen in den meisten Gemeinden wieder rückläufig. 259 der 32.000 Bregenzerwälder gelten noch als aktiv positiv.

Aus dem Bregenzerwald kann man aufgrund des dortigen hohen Infektionsgeschehens seit 20. April nur mit negativem Testergebnis ausreisen, in zwölf Gemeinden der Region mit rund 32.000 Einwohnern gibt es derzeit eine Masken- und Testpflicht in bestimmten öffentlichen Zonen.

Stabil blieben am Samstag auch die Fallzahlen in den drei Rheindelta-Gemeinden, wo es seit Mittwoch eine Ausreisetestpflicht gibt.

  • Höchst: 62
  • Gaißau: 26
  • Fußach: 13

Lage in Spitälern

Die Zahl der Corona-Erkrankten auf Vorarlbergs Intensivstationen ist mit acht Intensiv-Patienten weiterhin stabil. Von den landesweit 59 Intensivbetten waren am Samstagmorgen noch 30 verfügbar.

Neun Krankenhausmitarbeiter sind aktuell positiv getestet, zwei weitere sind zusätzlich in Quarantäne.

Zahlen aus den Bezirken

Zahlen aus den Gemeinden

Landesweiter Infektions-Hotspot blieb am Samstagmittag weiterhin Dornbirn mit 221 Fällen. Auf Platz zwei folgte Feldkirch mit 164 Infektionen vor Lustenau (123) und der Landeshauptstadt Bregenz (115). In 14 der 96 Vorarlberger Kommunen lagen aktuell keine Corona-Fälle vor.

7-Tages-Inzidenzen im Vergleich

Stand Samstag 14 Uhr

Trotz einer stetig sinkenden Inzidenz ist Vorarlberg weiterhin negatives Schlusslicht bei den Corona-Neuinfektionen. Mit einer Sieben-Tages-Inzidenz von 186,6 liegt das Ländle noch deutlich vor der Steiermark und Oberösterreich.

Im Bezirk Dornbirn liegt die Inzidenz bei 213,5. Lediglich vier österreichische Bezirke weisen derzeit noch schlechtere Werte auf. Auch
Bregenz (200,8) und Feldkirch (199,8) sind weiterhin unter den 15 Bezirken mit den höchsten Inzidenzen.

Alle Infos zur Corona-Pandemie auf VOL.AT

(VOL.AT)

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • 1.839 aktiv positive Corona-Fälle bis Samstagmittag
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen