Wiener Polizei erhöht Sicherheitsmaßnahmen – keine konkrete Gefahr

Akt.:
Sicherheitskräfte aufgenommen am Samstag, 14. November 2015, anl. einer Syrien-Konferenz vor dem Hotel Imperial in Wien
Sicherheitskräfte aufgenommen am Samstag, 14. November 2015, anl. einer Syrien-Konferenz vor dem Hotel Imperial in Wien - © APA
Auch die Wiener Polizei erhöhte am Samstag die Sicherheitsmaßnahmen nach den Terroranschlägen in Paris. Allerdings gebe es keine Hinweise auf eine konkrete Gefährdungslage.

Polizeisprecher Patrick Maierhofer meinte am Samstagvormittag auf APA-Anfrage: “Wir gehen nicht davon aus, dass uns unmittelbar terroristische Aktivitäten erwarten.”

Dessen ungeachtet hat die Polizei Überwachungsmaßnahmen und den Objektschutz – etwa im Hotel “Imperial”, wo derzeit die Syrien-Gespräche stattfinden, verstärkt. Besonderes Augenmerk wird grundsätzlich größeren Veranstaltungen und Demonstrationen geschenkt. In Bezug auf das Fußball-Freundschaftsspiel zwischen der Schweiz und Österreich, das am kommenden Dienstag im Prater über die Bühne gehen wird, sieht die Polizei “derzeit keinen Hinweis auf eine Gefährdung”, so Maierhofer abschließend.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken