Wiener Bestattungsmuseum verkauft nun Lego-Leichenwagen mit Sarg

Akt.:
Der Lego-Leichenwagen bei der Präsentation
Der Lego-Leichenwagen bei der Präsentation - © B&F Wien/APA-Fotoservice/Martin Lusser
Eine Skurrilität aus 282 Steinen für die letzte Reise: Das Wiener Bestattungsmuseum beweist wieder einmal schwarzen Humor und hat sein Shopsortiment um einen Lego-Leichenwagen erweitert.

Beim Oldtimer-Kombi zum Selberbauen lässt sich sogar der Kofferraum öffnen, um einen Miniatursarg, in den eine Lego-Figur gebettet werden kann, einzuladen.

Lego-Leichenwagen nach Originalvorlage der Bestattung Wien

Das Set kostet 79,90 Euro, hieß es am Freitag bei der Präsentation der Novität. Konzipiert wurde das außergewöhnliche Auto, das aus 282 Steinen besteht und originalgetreu dem Leichenwagen der Bestattung Wien aus den 1960er-Jahren nachempfunden ist, von Robert Staringer, Geschäftsführer von “Der Klassiker”. Er hat für den Museumsshop bereits die Lego-Leichentram entworfen.

Mit dabei war auch eine Gruppe vom Österreichischen Hilfswerk für Taubblinde und hochgradig Hör- und Sehbehinderte (ÖHTB), welche Staringer beim Zusammenbauen der Lego-Männchen unterstützt. Unter den Teilnehmern des ÖHTB wurde einer der begehrten Bastel-Hits verlost, der einen freudenstrahlenden Gewinner fand.

Video der Präsentation im Bestattungsmuseum

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen