Team Stronach: Auer vor Abwahl – Kein Nachfolger in Sicht

Akt.:
Team Stronach: Wolfgang Auer soll noch am Mittwoch als Vize-Parteichef abgewählt werden.
Team Stronach: Wolfgang Auer soll noch am Mittwoch als Vize-Parteichef abgewählt werden. - © APA

Nach drei Monaten als stellvertretender Partei-Chef des Team Stronach im Burgenland soll Wolfgang Auer schon wieder abgesetzt werden. Ein Nachfolger wurde bei der Mitgliederversammlung in Oberwaltersdorf allerdings noch nicht gefunden.

Noch am frühen Nachmittag zeichnete sich kein Nachfolger für den abgesetzten Vize-Parteichef Wolfgang Auer ab. Als fix galt zumindest, dass Auer in Abwesenheit, wie er es gegenüber der APA ankündigte, von der Parteispitze abgewählt wird. Der Posten könnte vorerst vakant bleiben.

Auer hatte sich gerade einmal drei Monate als stellvertretender Parteiobmann gehalten. Erst im Februar war der steirische Arzt, der wegen seiner Präparate gegen Übersäuerung den Spitznamen “Basen-Auer” trägt, als Sprachrohr des Austro-Kanadiers Frank Stronach und als steirischer Spitzenkandidat für die Landtagswahl am 31. Mai vorgestellt worden. Nach einem Machtkampf an der Parteispitze – Auer hatte Stronach nahegelegt, sich auf die Rolle des Mäzens zurückzuziehen – wurde dieser via OTS als Spitzenkandidat abgesägt.

Auer als Vize-Parteichef abgesetzt

Die Parteiführung des Team Stronach hat Auer am Mittwochnachmittag offiziell abgewählt. Der Beschluss sei einstimmig gewesen, sagte Parteigründer und Obmann Frank Stronach nach der rund eineinhalbstündigen Mitgliederversammlung in Oberwaltersdorf. Ein Nachfolger sei noch nicht fixiert worden. “Er ist ein netter Mann, ich habe das Vertrauen verloren”, lautete Stronachs knappe Begründung für die offizielle Abwahl Auers.

Auf die Frage, ob er sich etwa Josef Kaltenegger – Auers Nachfolger als Spitzenkandidat in der Steiermark – vorstellen kann, meinte er aber: “Ja, den könnte ich mir vorstellen.” Allerdings habe dieser aufgrund der bevorstehenden Landtagswahl derzeit genug zu tun.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen