Matzleinsdorfer Platz: Auto auf Straßenbahngleisen “geparkt”

Akt.:
1Kommentar
Matzleinsdorfer Platz: Auto auf Straßenbahngleisen “geparkt”
© Ein Polizeiauto der österreichischen Polizei. Fahrzeug der Polizei
Am frühen Samstagmorgen musste der Straßenbahnverkehr am Matzleinsdorfer Platz wegen eines kuriosen Grundes vorübergehend eingestellt werden.

In Wien-Favoriten ist Samstagfrüh ein Autolenker auf in einen unterirdischen Tunnel führende Straßenbahngleise geraten und nach rund 400 Metern Fahrt zu Fuß geflüchtet. Das zurückgelassene Fahrzeug musste von der Feuerwehr geborgen werden, berichtete die Polizei. In dem Auto wurde der Ausweis eines 49-Jährigen gefunden. An der Adresse des Mannes wurde von Polizisten vorerst niemand angetroffen.

Die Schienen der Bim-Linien 1 und 6 verlaufen bei der Kreuzung Quellenstraße/Knöllgasse in eine Unterführung. Dort geriet der Lenker aus ungeklärter Ursache gegen 5.30 Uhr auf den selbstständigen Gleiskörper und kam erst bei der unterirdischen Station Matzleinsdorfer Platz zu stehen. Anschließend beging er Fahrerflucht.

Der Straßenbahnverkehr in dem Bereich wurde laut Polizei von den Wiener Linien sofort eingestellt beziehungsweise umgeleitet. Die Feuerwehr holte das Auto aus dem Tunnel. Wer das Fahrzeug tatsächlich gelenkt hatte, musste noch ermittelt werden. Die Höhe des Sachschadens war vorerst ebenfalls unbekannt.

>> Weitere Meldungen aus Wien

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel