Lionel Richie live in der Wiener Stadthalle

Akt.:
Lionel Richie begeisterte seine fans am Donnerstagabend in der Wiener Stadthalle.
Lionel Richie begeisterte seine fans am Donnerstagabend in der Wiener Stadthalle. - © APA
Nachdem Lionel Richie es heuer mit seinem zehnten Solo-Album in den USA wieder an die Chartspitze geschafft hat, bewies der 63-Jährige am Donnerstagabend in der Wiener Stadthalle, dass er auch live sein Publikum begeistern kann.

“Ich versuche dem Publikum das zu geben, was es von mir erwartet und dabei nicht allzu hip zu sein”, kündigte der US-Star Ende April in einem Interview an. Gegen 21.00 Uhr war es soweit und mit eher wilden Technoklängen kam Richie auf die Bühne. Wer pure 1980er-Nostalgie erwartet hatte, wurde zunächst eines Besseren belehrt. Nicht lange, denn dann gab es mit “Penny Lover” aus dem Jahr 1984 schon eine der vielen Schmuseballaden zu hören. Dem Publikum streute der Entertainer danach Rosen (“Ihr seid nicht um einen Tag gealtert”) und versprach ihm, dass man “All Night Long” singen würde.

Lionel Richie spielte Klassiker

Weiter ging es mit “Easy”, einem Song seiner Band The Commodores, mit der Richie seine Karriere Ende der 1960er-Jahre begonnen hat. Hier zeigten der US-Sänger und seine ziemlich perfekt agierenden Musiker ihr ganzes Können. Mit einem dem Gitarristen zu verdankenden, äußerst rockigen Beginn endete der Klassiker im Reggae-Rhythmus. Der elegant gekleidete Richie begleitete diesen Genre-Ritt am Flügel sitzend.

Dem Publikum erklärte der Entertainer, wie das Songschreiben emotional funktioniert – ganz einfach nämlich: Wenn er guter Laune ist, brächte er auch den Hörer in dieselbe Stimmung, erklärte er. Mit seinem Humor schaffte er das auch live ganz locker. Nachdem mit “Stuck on You” schon wieder eine Ballade folgte, war es vielleicht auch notwendig. Doch Langeweile kam keine auf, mit einem Sample von Van Halens Hit “Jump” wurde im Mittelteil des Abends wieder auf Tempo und “Dancing on the Ceiling” gesetzt.

Publikum war begeistert

Nachdem “Three Times a Lady” unter Jubel endete, war die Begeisterung des Publikums am Höhepunkt und die Band hielt diese mit einer äußerst funkigen Darbietung. Sie hatte im Mittelteil des Konzerts ohnehin eine immer prägendere Rolle eingenommen und inzwischen jagte ein Hit den nächsten. Da machte es nicht aus, dass Lionel Richie zwar ein guter, aber wohl nicht der weltbeste Sänger ist. “Say you, Say me” hieß es gegen Ende – ein klarer Fall für leuchtende Feuerzeug oder Smartphones, und ein sanftes “Hello” folgte diesem.

Mit dem versprochenen “All Night Long gab es an diesem perfekt getimtem Auftritt gegen 22.30 Uhr dann das Highlight zum Schluss. Sitzen wollte da kaum noch jemand. Der fast fanatisch anmutende Zugabeapplaus wurde danach natürlich erhört. “It’s Not easy to say Good Bye” gab Lionel Richie dem Publikum noch mit auf den Weg, bevor es in erfreuter Stimmung die Stadthalle verlassen durfte. (APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen