Frankreich probt Ernstfall: Polizei simuliert Terrorangriff auf Fußballfans

Die französische Polizei simuliert am 17. März einen Terrorangriff auf eine EM-Fanzone.
Die französische Polizei simuliert am 17. März einen Terrorangriff auf eine EM-Fanzone. - © AFP
In Frankreich wird am 13. März der Ernstfall geprobt: Als Vorbereitung auf die Fußball-Europameisterschaft üben die Sicherheitskräfte die Reaktion auf einen Terroranschlag in einer Fanzone.

Innenminister Bernard Cazeneuve kündigte am Montag bei einer Anhörung in der Nationalversammlung an, am 17. März an einer solchen Simulation im südfranzösischen Nimes teilzunehmen.

Polizei probt Reaktion auf Terrorangriff

Nach den islamistischen Terroranschlägen des vergangenen Jahres beherrscht das Thema Sicherheit die Vorbereitungen für die EM in Frankreich, die am 10. Juni beginnt. Am 13. November hatten Terroristen in Paris und Saint-Denis 130 Menschen getötet, mehrere Männer sprengten sich auch im Umfeld des Stade de France in die Luft, in dem zu diesem Zeitpunkt die deutsche Fußball-Nationalmannschaft gegen Frankreich spielte.

Sicherheit bei der EM in Frankreich:

> 10.000 private Sicherheitskräfte bei EURO 2016 im Einsatz
> Terrorgefahr: EM-Matches in Frankreich als Geisterspiele?
> Österreich: Task Force zur Sicherheit bei der EM 2016
> Kooperation zwischen Innenministerium und ÖFB

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen