Erste Panne beim ESC in Wien: Portugal musste zweites Mal auftreten

1Kommentar
Leonor Andrade vertritt heuer Portugal beim ESC.
Leonor Andrade vertritt heuer Portugal beim ESC. - © EPA
Beim 60. Eurovision Song Contest in Wien alles nach Plan – bis zur Jury-Show des zweiten Halbfinales am Mittwochabend. Es kam zu einer technischen Panne.

Künstler aus 40 Ländern treten auf der ESC-Bühne in der Wiener Stadthalle in insgesamt zwölf Shows auf, für neun dieser Shows konnte man Karten kaufen. Bislang gab es keine gröberen Probleme: Bei den Proben lief alles wie am Schnürchen und die ersten Shows kamen beim Publikum extrem gut an.

Panne bei der ESC-Jury-Show am Mittwoch

Am Mittwochabend jedoch kam es zu einer  technischen Panne. Das Publikum bemerkte nichts davon und die Moderatorinnen hatten die Show auch schon abmoderiert, als Leonor Andrade aus Portugal ein zweites Mal die Bühne betrat. Sie durfte ihren Song “Há Um Mar Que Nos Separa” ein zweites Mal performen, der erste Durchlauf sollte von den internationalen Jurys nicht berücksichtigt werden. Die Zuschauer in der Stadthalle wurden gebeten, noch kurz sitzen zu bleiben und sie taten mehr als das: Sie spendeten großen Jubel und Applaus nach  Leonor Andrades Auftritt. Im zweiten Halbfinale des Song Contests am 21. Mai tritt die Künstlerin mit der Startnummer 7 an.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel