Erfolgreiches Austria-Wien-Comeback von Robert Almer

Robert Almer stand endlich wieder in einem Match zwischen den Pfosten.
Robert Almer stand endlich wieder in einem Match zwischen den Pfosten. - © APA/Krugfoto
ÖFB-Teamtorhüter Robert Almer spielt beim Testspiel der Wiener Austria gegen die eigenen Amateure durch.

Österreichs Nationaltormann Robert Almer hat am Dienstag in einem internen Testmatch der Wiener Austria sein Comeback nach viermonatiger Verletzungspause gegeben. Der 31-Jährige war beim 6:0 der Bundesligamannschaft gegen die eigenen Amateure vor den Augen von ÖFB-Tormanntrainer Klaus Lindenberger über die gesamten 70 Minuten im Einsatz. Die Tore erzielten Marko Kvasina (2), Patrizio Stronati, Tarkan Serbest und Marco Stark.

“Ich stehe seit knapp drei Wochen im Tormanntraining, aber trainiere erst seit kurzem wieder mit der Mannschaft. Es war wichtig, wieder eine Abwehr vor mir zu haben, um die Distanzen und Räume einschätzen zu können. Schlussendlich hat es schon ganz gut gepasst”, meinte Almer, der seit Ende Oktober wegen eines Teilabrisses des hinteren Kreuzbandes pausiert hatte.

Unsere Profis gewinnen ein 70-minütiges Trainingsspiel gegen unsere Fk Austria Wien Amateure mit 6:0. Kvasina (2),…

Posted by FK Austria Wien on Dienstag, 23. Februar 2016

Trainer Thorsten Fink ist froh, dass Almer einen weiteren Schritt gemacht hat, will seiner Nummer eins aber langsam heranführen. “Es ist schön, wenn sich Verletzte nach und nach zurückarbeiten. Robert ist natürlich ein wichtiger Spieler, aber wir werden nichts überstürzen, ihm so viel Zeit geben, wie er braucht. Osman Hadžikić vertritt ihn sehr gut”, sagte der Deutsche.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung