EM-Kader und Team-Portrait von Belgien bei der EURO 2016

Akt.:
Kader und Teamportrait der belgischen Nationalmannschaft.
Kader und Teamportrait der belgischen Nationalmannschaft. - © AFP John Thys/wikipedia.org (2)
Der 23-Mann-Kader der belgischen Nationalmannschaft für die Fußball-EM 2016 in Frankreich mit Rückennummern. Plus: Der Star, der Trainer und die mögliche Aufstellung der “roten Teufel”.

Bisherige EM-Teilnahmen: 4
Größter Erfolg: Vizeeuropameister 1980 (Italien)

Der belgischen Nationalmannschaft wird schon seit einigen Jahren Großes zugetraut. Zwar geriet die Truppe mit Topstar Kevin de Bruyne zuletzt auch wegen zahlreicher Verletzungen etwas ins Straucheln, speziell das nicht versiegende Reservoir an herausragenden Offensivspielern lässt die Landsleute aber auf den großen Wurf bei der EM in Frankreich hoffen. Die Auswahl um Kapitän Vincent Kompany wird in Belgien bisweilen als “goldene Generation” gefeiert, die erstmals einen bedeutenden Titel einheimsen soll. Bisher gab es lediglich Gold bei den Olympischen Spielen 1920. Im WM-Viertelfinale 2014 unterlag Mannschaft von Trainer Marc Wilmots im Viertelfinale dem späteren Vizeweltmeister Argentinien hauchdünn mit 0:1.

Belgien ist in allen Mannschaftsteilen mit exzellenten Einzelspielern gespickt, viele hatten allerdings zuletzt Probleme. Dennoch: Die Personalreserven, die Teamchef Marc Wilmots vor allem im Angriff zur Verfügung stehen, sind beneidenswert. Everton-Stürmer Romelu Lukaku dürfte an vorderster Front gesetzt sein, dahinter lauern Liverpools Christian Benteke, Michy Batshuayi von Olympique Marseille und Bentekes Klubkollege Divock Origi auf ihre Chance. Für die offensiven Außenbahnen in seinem 4-3-3-System kann Wilmots auf Eden Hazard (Chelsea), Dries Mertens (Napoli) und Ferreira-Carrasco (Atlético Madrid) bauen.

Die EURO-Qualifikation meisterte Belgien als Sieger der Gruppe B vor Wales, Bosnien-Herzegowina, Israel, Zypern und Andorra. Nur auswärts gegen Wales setzte es eine 0:1-Niederlage, dazu kamen zwei Unentschieden.

Der Star: Kevin de Bruyne

Das belgische Team verfügt in jedem Mannschaftsteil über Weltklasse-Spieler, müsste man sich einen herauspicken, wäre dies derzeit wohl De Bruyne. Der Rotschopf wechselte Ende August für sage und schreibe 74 Millionen Euro vom VfL Wolfsburg zu Manchester City. Die Deutschen hatte er zuvor in die Champions League geführt, sein Weggang hinterließ bei den “Wölfen” ein Loch, das nicht zu schließen war. Nicht umsonst verpasste der deutsche Vizemeister des Vorjahres heuer die internationalen Startplätze.

In seiner ersten Saison in Manchester schlug De Bruyne zunächst voll ein, wurde Anfang 2016 jedoch von einer Knieverletzung zwei Monate lang aus der Bahn geworfen. Körperlich fit, ist der 24-jährige Spielmacher in der Lage, eine Partie im Alleingang zu entscheiden.

Der Trainer: Marc Wilmots

“Das Kampfschwein” hat seinen Schützlingen zur Klasse, über die sie ohnehin zur Genüge verfügen, auch Fighter-Mentalität eingeimpft. Seit 2012 hält der 47-Jährige das Zepter bei der Auswahl seines Heimatlandes in Händen und führte die “roten Teufel” gar auf Platz eins der Weltrangliste. Von November 2015 bis Anfang April 2016 führten die Belgier das FIFA-Ranking an.

Das Nationalteam ist erst die dritte Station in Wilmots’ Trainerkarriere. Im Jahr 2003 fungierte er – unmittelbar nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn – als Interimscoach bei Schalke 04, ein Jahr später übernahm er bei St. Truiden. Doch auch dieses Gastspiel war nur von kurzer Dauer. Von 2009 bis 2012 war Wilmots dann beim belgischen Team Co-Trainer von Georges Leekens und Dick Advokaat, bevor er selbst zum Headcoach befördert wurde.

Der Kader Belgiens

Tor

1 Thibaut Courtois (Chelsea FC, ENG)
12 Simon Mignolet (FC Liverpool, ENG)
13 Jean-François Gillett (KV Mechelen)

Verteidigung

2 Toby Alderweireld (Tottenham Hotspur, ENG)
3 Thomas Vermaelen (FC Barcelona, ESP)
5 Jan Vertonghen (Tottenham Hotspur, ENG)
15 Jason Denayer (Galatasaray Istanbul, TUR)
16 Thomas Meunier (FC Brügge)
18 Christian Kabasele (RC Genk)
21 Jordan Lukaku (KV Oostende)
23 Laurent Ciman (Montreal Impact, MLS)

Mittelfeld

4 Radja Nainggolan (AS Roma, ITA)
6 Axel Witsel (Zenit St. Petersburg, RUS)
7 Kevin de Bruyne (Manchester City, ENG)
8 Marouane Fellaini (Manchester United, ENG)
14 Dries Mertens (SSC Napoli, ITA)
19 Moussa Dembélé (Tottenham Hotspur, ENG)

Angriff

9 Romelu Lukaku (Everton FC, ENG)
10 Eden Hazard (Chelsea FC, ENG)
11 Yannick Ferreira-Carrasco (Atlético Madrid, ESP)
17 Divock Origi (Liverpool FC, ENG)
20 Christian Benteke (FC Liverpool, ENG)
22 Michy Batshauyi (Olympique Marseille, FRA)

Mögliche Aufstellung

VIENNA.at VIENNA.at ©

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen