Ein Monat nach dem ESC-Finale in Wien: Was ist vom Song Contest geblieben?

Von Sarah van den Berg
2Kommentare
Der ESC war im Wiener Stadtbild sehr präsent.
Der ESC war im Wiener Stadtbild sehr präsent. - © APA/ AP/ Wiener Linien (Johannes Zinner)
Am 23. Mai 2015 hat in Wien das Finale des 60. Eurovision Song Contests stattgefunden. Was ist einen Monat später vom ESC noch geblieben?

An den Ortsausfahrten wird man immer noch von den großen Werbetafeln in Empfang genommen, auf denen sich die Stadt Wien selbst die Höchstpunktzahl gibt: “Vienna, 12 Points” ist dort zu lesen und wird es an einigen Standorten vermutlich auch noch länger, denn das Sommerloch macht auch vor der Plakatwerbung keinen Halt. Auch am Hauptbahnhof hat man das Song Contest-Branding noch nicht vollständig entfernt.

Song Contest-Bim hat “Verkleidung” abgelegt

Die Wiener Linien hingegen haben mit dem Event bereits abgeschlossen: Bereits wenige Tage später wurden die Folien von der ESC-Bim und auch der U-Bahn entfernt. “Die Straßenbahn ist jetzt wieder ohne Verkleidung unterwegs”, meint Unternehmenssprecher Daniel Amann auf Anfrage von VIENNA.at. Eine Miniatur der ESC-Bim ist für besonders große Fans aber noch immer in den Shops der Verkehrsbetriebe erhältlich.

Die Fähnchen, die rund um den Song Contest auf den Wiener Straßenbahnen wehten, wurden nicht entsorgt, sondern wurden zum Teil für einen Sozialflohmarkt der MA48 zur Verfügung gestellt und können so von ESC-Fans erworben werden.

Wien Museum plant Ausstellung

Einige der Fähnchen sind, ebenso wie sämtliche Druckmaterialien der Wiener Linien zum Song Contest und Aufnahmen von Conchita Wursts Öffi-Durchsagen, an das Wien Museum gegangen. Dort sammelt man alles, was es vom Stadt Wien Marketing, ORF und den Wiener Linien zum ESC gibt. Zunächst wird archiviert, später soll eine Ausstellung folgen.

ESC-Songs in den Charts

Während die Top 5 der österreichischen Single-Charts in den ersten Wochen nach dem Event von ESC-Songs dominiert waren (in KW 22 waren vier ESC-Songs in den Top 5), ist es mittlerweile ruhiger geworden. Im aktuellsten Ranking (KW 24) sind zumindest noch sechs ESC-Beiträge in den Top 100 zu finden: Måns Zelmerlöws Siegersong “Heroes” ist auf Platz 4, der belgische Beitrag “Rhythm Inside” auf Platz 17, The Makemakes sind mit “I Am Yours” auf Platz 48, Il Volo aus Italien belegen mit “Grande Amore” den 54. Platz, Russlands “A Million Voices” ist auf Platz 66 gelandet und Australiens ESC-Debüt “Tonight Again” findet sich auf Platz 68.

Alle Infos rund um den Eurovision Song Contest 2015 finden Sie in unserem Special.
(SVA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel