Bedeutung der Wiener Straßennamen: Unterwegs im 13. Bezirk

Reichlich Geschichte der Stadt findet sich auch in den Straßennamen in Hietzing
Reichlich Geschichte der Stadt findet sich auch in den Straßennamen in Hietzing - © VIENNA.at
Der Bezirk, der zwischen Schönbrunn und Teile des Wiener Waldes eingebettet ist, hat einiges an Geschichte. In den Straßennamen von Hietzing findet sich reichlich Interessantes von einst.

Hietzing leitet sich von “Hiezo” oder “Hezzo” (Kurzform von „Heinrich“) ab. In den Urkunden der Stadt findet sich die erste Erwähnung des Ortes 1130.

Die Bedeutung der Straßennamen in Hietzing

Hietzing, Lainz, Speising, Hacking, Ober- und Unter-St.-Veit, Schönbrunn, Baumgarten, Breitensee, Hütteldorf, Penzing und Teile von Hadersdorf und Mauer wurden 1890/92 zum 13. Bezirk zusammengefasst. Noch bis heute sind einige Straßen in Hietzing nach diesen Orten benannt.

Hietzinger Hauptstraße

In den Urkunden der Stadt Wien wird die Straße das erste mal im 12. Jahrundert erwähnt. Heute erinnert sie an den einstigen Vorort.

Lainzer Hauptstraße

Die Lainzer Hauptstraße erinnert an den einstigen Vorort, welcher in der Geschichte bereits 1313 erwähnt wird.

Jagdschloßgasse

Die Jagdschloßgasse ist nach dem kaiserlichen Jagdschloss in Lainz benannt.

Trauttmansdorffgasse

Die Straße wurde 1894 nach der Gräfin Therese Trauttmandorff (1784-1847) benannt, die in Hietzing ein Armenhaus gründete.

Elisabethallee

Die Straße befindet sich im 12. und 13. Bezirk und ist nach der Kaiserin Elisabeth (1837-1898), der Frau von Kaiser Franz Joseph, benannt. Sie ist eine beliebte Gestalt von Romanen, Operetten und Filmen. Sie wurde von einem italienischen Anarchisten in Genf ermordet.

Speisinger Straße

Die Straße geht durch den 13. und 23. Bezirk und erinnert an den einstigen Vorort “Speising”, welcher sich in den Urkunden erstmals 1355 findet.

Hermesstraße

Die Straße wurde 1894 nach der Hermesvilla im Lainzer Tiergarten und einer sich dort befindeten Hermes-Bildsäule (dem griechischen Gott des Handelns) benannt.

Friedenszeile

Die Friedenszeile wurde um 1921 an Erinnerung an das Ende des Ersten Weltkrieges benannt.

123Autor: Peter Autengruber, Verlag: Pichler Verlag Kosten: 19,90 Euro ISBN: 978-3-85431-599-5

Erfahren Sie mehr über die Geschichte Wiens im Vintage Vienna-Special auf VIENNA.at.

(NTA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen