Bauchstich-Opfer in Favoriten: Zeuginnen beobachteten Streit vor Bluttat

Akt.:
1Kommentar
Die Polizei kann erste Ermittlungsfortschritte vermelden.
Die Polizei kann erste Ermittlungsfortschritte vermelden. - © APA (Symbolbild)
Ein 30-Jähriger war Dienstagabend schwer verletzt im 10. Bezirk aufgefunden worden. Laut zweier Zeuginnen dürfte das Opfer zuvor mit einem anderen Mann in Streit geraten sein.

Eine Kellnerin und die Betreiberin eines Lokals in Wien-Favoriten haben offenbar beobachtet, was eine noch ungeklärte Bluttat vom Dienstagabend ausgelöst haben könnte: Ein 30-Jähriger, der danach mit vermutlich von einem Messer herrührenden Verletzungen in eine Intensivstation eines Spitals gebracht wurde, dürfte in einen Streit mit einem anderen Mann verwickelt gewesen sein.

Das Opfer selbst ist noch nicht befragt worden, teilte ein Polizeisprecher am Donnerstag auf APA-Anfrage mit. Der Schwerverletzte hatte in der Quellenstraße noch einen Passanten angesprochen und war dann zusammengebrochen. Er wies Stich- und Schnittverletzungen im Bereich von Bauch und Lunge auf.

Wie Erhebungen in der Umgebung des Auffindungsortes ergaben, dürfte das Opfer in eine Auseinandersetzung verwickelt gewesen sein. Zwei Frauen hätten aus einem Lokal heraus einen Streit zwischen zwei Männern beobachtet, berichtete der Polizeisprecher. “Später haben sie das Opfer am Boden sitzen gesehen.” Den Angriff selbst haben die beiden Zeuginnen nicht mitbekommen.

Keine neuen Infos zu 91-jährigem, mutmaßlichem Überfallsopfer

Noch keine Fortschritte gab es laut Polizei am Donnerstag zunächst auch im Fall eines 91-Jährigen, der am Dienstagnachmittag mit schweren Gesichtsverletzungen ebenfalls in Favoriten von Passanten auf der Straße gefunden worden ist. Der Senior hatte berichtet, er sei in seiner Wohnung überfallen worden.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel