Aufreger: Strache will in Wien “stärkste Kraft seit 1945” werden

Akt.:
FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache ließ im Zuge des Erfolgs seiner Partei in Oberösterreich in einem Interview mit einem denkwürdigen Sager aufhorchen: die FPÖ wolle in Wien “stärkste Kraft” werden – erstmals seit 70 Jahren.

Ein Blick zurück auf die Bürgermeister in der Stadt Wien verrät, dass die Bundeshauptstadt seit 1945 ausschließlich rote Stadt-Chefs vorzuweisen hat.

Die Wiener Bürgermeister seit 1945

Mit Michael Häupl ist der längstdienende Bürgermeister überhaupt im Amt: Seit 1994 zeichnet er für die Geschicke der Stadt mitverantwortlich.

Spielt Strache auf NSDAP-Bürgermeister an?

Die Geburtsstunde der FPÖ als solche schlug erst am 3. November 1955 – im Jahr 1945, auf das HC Strache in seiner Wortmeldung anspielt, bestand die Partei per se also noch nicht. Der von ihm gemeinte Bürgermeister muss demnach Hanns Blaschke gewesen sein, der im Dritten Reich von 1943 bis 1945 das Amt innehatte – und NSDAP-Mitglied war.

Reaktionen auf die Strache-Wortmeldung

>>Alles zur Wien-Wahl hier

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen