Abschlusstraining vor Duell mit Rapid? Valencia sagt “no, gracias”

Von David Mayr
Akt.:
Santi Mina, Álvaro Negredo und Co. haben nicht in Wien trainiert.
Santi Mina, Álvaro Negredo und Co. haben nicht in Wien trainiert. - © AFP/Biel Alino
Der FC Valencia kam erst am späten Mittwochnachmittag in Wien an und verzichtete auf ein Training im Ernst-Happel-Stadion.

Mit einem 6:0-Vorsprung lässt es sich leicht zu einer Auswärtspartie im Europacup reisen. Noch nie in der Geschichte der kontinentalen Klubbewerbe ist es einer Mannschaft gelungen, einen derart hohen Rückstand aus dem Hinspiel aufzuholen. Nicht umsonst geht es für Rapid Wien am Donnerstag (19:00 Uhr, live auf Puls 4, Sky und im VIENNA.at-Liveticker) gegen den FC Valencia nur noch um “Würde, Ehre und Unterhaltung”, wie es Trainer Zoran Barišić bei der Pressekonferenz im Vorfeld ausdrückte.

Seine Mannschaft trainierte Mittwochnachmittag noch einmal auf dem Rasen des Ernst-Happel-Stadions, bevor man sich mit einer ansprechenden Leistung für diese Saison von der internationalen Bühne verabschieden möchte.

Valencia verzichtet auf Abschlusstraining in Wien

Valencia hat auf die Möglichkeit eines Abschlusstrainings in Wien und somit auf eine Probe des Geläufs im Prater-Oval hingegen verzichtet. “Seit ich dabei bin, ist es das erste Mal, dass eine unserer Gastmannschaften im Europacup das Abschlusstraining hier auslässt”, wunderte sich nicht nur Rapids Klubservice-Leiter Andy Marek. Kommunikationschef Peter Klinglmüller unterstrich jedenfalls, dass dies seitens der Spanier keine Reaktion auf den klaren Hinspielerfolg sei, sondern bereits vorab so mitgeteilt worden war.

INSTAGRAM I 200 .000 FANS We are already 200.000 fans on Instagram. Thank you so much for your support!Are you one of them? We are waiting for you!

Posted by Valencia CF on Mittwoch, 24. Februar 2016

Die Delegation aus Valencia landete am Mittwoch erst gegen 17:25 Uhr auf dem Flughafen Wien-Schwechat und lud die Journalisten für 18:30 Uhr zum Pressetermin ins Happel-Stadion. Dort versicherte Trainer Gary Neville, dass er das Match gegen Rapid “sehr ernst” nehme: “Wir haben hier einen Job zu erledigen und möchten zeigen, dass wir professionell sind.”

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen