61-Jähriger erlitt in Wien-Margareten Lungenstich: Fahndung nach Täter läuft

Akt.:
Der Mann vorne im Bild soll den 61-Jährigen mit einem Messer angegriffen ahben.
Der Mann vorne im Bild soll den 61-Jährigen mit einem Messer angegriffen ahben. - © BPD Wien
Nach der Messerattacke auf einen 61-Jährigen, die vor einer Woche in Wien-Margareten geschah, hat die Polizei nun die Hintergründe der Tat ermittelt. Von dem mutmaßlichen Täter, einem unbekannten, der seinem Opfer ohne äußere Ursache einen Lungenstich verletzte, wurde nun auch ein Fahndungsbild ermittelt.

Der Vorfall in Margareten trug sich nach Angaben der Polizei folgendermaßen zu: Das spätere Opfer, Christoph M. (61), fuhr um die Mittagszeit mit dem Bus der Linie 14A zwei Haltestellen vom Apollokino bis zur Pilgrambrücke. Im Bus kam es zu einem kurzen, belanglose Gespräch zwischen Christoph M. und seinem Sitznachbarn. Dann stieg der 61-Jährige aus und wechselte die Straßenseite.

Messer-Attacke in Margareten

Plötzlich wurde M. vor einer Trafik auf offener Straße von einem unbekannten Täter in den Rücken gestochen. Der Verletzte drehte sich zur Seite und bemerkte erneut seinen Gesprächspartner aus dem Bus. Dieser ergriff sofort die Flucht. Bisherige Ermittlungen zur Ausforschung des Flüchtenden verliefen negativ.Nun gibt die Polizei ein Foto des mutmaßlichen Täters zur Fahndung frei und bittet um sachdienliche Hinweise.

Täterbeschreibung:

Männlich, asiatischer Typ, etwa 30 bis 40 Jahre alt, circa 160 bis 170cm groß, rundes Gesicht, leicht untersetzte Statur, war mit einer hellen Jeanshose, grünem T-Shirt, einer hellen Jacke, einem gestreiften Schal bekleidet und trug einen dunklen Rucksack

Hinweise zu dem Vorfall in Margareten bzw. dem gesuchten Mann werden vom Landeskriminalamt Wien Außenstelle Mitte (Gruppe Schüßler) vertraulich behandelt und unter der Telefonnummer 01 31310 DW 43800(Journaldienst) entgegen genommen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen