61-Jähriger erlitt Lungenstich: Hintergründe der Tat noch unklar

1Kommentar
Noch ist unklar, wer den 61-jährigen Schauspieler in Wien-Margareten attackierte.
Noch ist unklar, wer den 61-jährigen Schauspieler in Wien-Margareten attackierte. - © APA (Symbolbild)

Ein 61-Jähriger wurde am Montag auf offener Straße durch einen Messerstich in den Rücken schwer verletzt. Medienberichten zufolge handelt es sich bei dem Opfer um einen bekannten Schauspieler, was aber den Aussagen der Polizei nach nicht unbedingt Grund für Tat sein muss. Noch sind die Hintergründe unklar und die Ermittlungen laufen.

Wie berichtet ist es in Wien-Margareten am Montag zu einer Messerattacke auf einen 61-Jährigen gekommen. Das Opfer, ein Schauspieler, hatte nach eigenen Angaben nach dem Aussteigen aus einem Linienbus beim Überqueren der Straße einen vermeintlichen Schlag verspürt.

61-Jähriger ist nicht in Lebensgefahr

Der 61-Jährige befand sich am Mittwoch noch in einem Krankenhaus, ihm gehe es den Umständen entsprechend gut, sagte Polizeisprecherin Camellia Anssari am Mittwoch. Er wurde nicht, wei zahlreiche Medien berichtet, notoperiert. Der Mann war am Montag gegen 13.00 Uhr vor der U-Bahnstation Pilgramgasse aus einem Bus der Linie 14A gestiegen, hatte den vermeintlichen Schlag beim Überqueren der Straße in diagonaler Richtung verspürt und zunächst vermutet, dass ein vorbeifahrender Radler dafür verantwortlich sei.

Wer ihm die Stichverletzung zugefügt hat, ist ebenso unklar wie das Motiv. Im voll besetzten Linienbus war dem 61-Jährigen ein Mann mit Sonnenbrille aufgefallen, der ihn angeschaut hatte. Ob dieser Unbekannte etwas mit der Tat zu tun hat, war völlig unbekannt. Die Ermittler des Landeskriminalamts überprüfen nun, ob Geschäfte in der Nähe des Tatorts über Videoaufzeichnungen verfügen und ob darauf Hinweise auf den Täter enthalten sind. (APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel