Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zypern verschärft Visa-Bestimmungen

Der bevorstehende EU-Beitritt Zyperns hat zu einer Welle von Asylanträge von Bürgern aus Drittstaaten geführt. Zypern wird in den kommenden Monaten seine Visa-Bestimmungen verschärfen.

Dies gab am Donnerstag der zypriotsche Justizminister Doros Theodorou im zypriotischen Radio bekannt. „Viele sehen Zypern als Sprungbrett für einen zukünftigen Verbleib in der EU“, sagte Theodorou. Allein im November dieses Jahres haben nach Angaben des zypriotischen Justizministers 1400 Menschen politisches Asyl in Zypern beantragt. Die meisten Asyl-Antragsteller hätten sich zunächst als Studenten präsentiert, gab der Minister bekannt. Dies soll demnächst nicht mehr möglich sein. Bürger aus den meisten Drittstaaten werden künftig erst einen Antrag im eigenen Land stellen müssen. Erst nach der gründlichen Überprüfung des Antrags soll das Visum gewährt werden, hieß es.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Zypern verschärft Visa-Bestimmungen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.