Zwölfjähriger stirbt bei Unfall in Autowerkstatt

Auch der Notarzt konnte den Jungen nicht mehr retten (Symbolbild)
Auch der Notarzt konnte den Jungen nicht mehr retten (Symbolbild) ©Bilderbox
Ein Drama spielte sich am Donnerstag in einer Werkstatt im Waldviertel ab: Ein Bub musste nach einem Unfall sterben, der Vater wurde schwer verletzt. 

Beide wurden in einer Werkstatt in Irnfritz-Messern im Bezirk Horn bei Reparaturarbeiten an einem Sattelzugfahrzeug von einem Stempelwagenheber am Kopf getroffen.Laut NÖ Sicherheitsdirektion war der Lkw über einer Montagegrube abgestellt. Da das Aufkippen der Fahrerkabine aufgrund der zu geringen Raumhöhe nicht möglich war, ließ der Mann die Luft aus den Vorderreifen ab, öffnete die Kabine und wollte anschließend die Reifen wieder aufpumpen. Zu diesem Zweck begab er sich gemeinsam mit dem Buben in die Grube, um das Sattelzugfahrzeug mit Hilfe eines Stempelwagenhebers anzuheben. Dabei rutschte der Wagenheber vom Zugfahrzeug ab und prallte gegen die Köpfe der beiden.

Der Zwölfjährige starb noch an der Unfallstelle. Sein Stiefvater wurde mit dem Notarztwagen ins Krankenhaus Horn eingeliefert

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Zwölfjähriger stirbt bei Unfall in Autowerkstatt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen