Zwölfjähriger ging in Wiener Krankenhaus auf Personal los

Zu einem tätlichen Übergriff ist es am Wochenende im Wiener Neurologischen Krankenhaus Rosenhügel gekommen. Ein zwölfjähriger psychiatrischer Patient war auf das Krankenhauspersonal losgegangen.

Eine Pflegerin trug einen geprellten Finger davon. Die stationäre Unterbringung des Heranwachsenden war in der Vergangenheit wiederholt in Frage gestellt worden. Laut Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) habe dieser Vorfall jedoch gezeigt, dass eine Verlegung, etwa in eine betreute Wohnstätte, keine Alternative sei.

Der Heranwachsende sei mit rund 100 Kilogramm Körpergewicht und einer Größe von mehr als 1,70 Meter außergewöhnlich kräftig, sagte ein Sprecher des KAV. Dazu komme die dem Alter entsprechende „aufkeimende Sexualität“ des Jugendlichen. Dies in Verbindung mit krankheitsbedingt schubartig auftretenden aggressiven Ausbrüchen habe schon in der Vergangenheit zu ähnlichen Zwischenfällen geführt. Für die Mitarbeiter des Krankenhauses sei dies nichts Außergewöhnliches, an derartige Zwischenfälle sei man gewöhnt.

Zweifelsfrei bewiesen habe der Vorfall hingegen, dass die stationäre Betreuung des Zwölfjährigen notwendig sei. Nur so könne sichergestellt werden, dass im Fall von derartigen Ausbrüchen ausreichendes und richtig geschultes Pflegepersonal in der Nähe sei. Auch wenn der Patient über weite Strecken kein auffälliges Verhalten an den Tag lege, sei eine Verlegung in eine betreute Wohnstätte nicht tragbar, so der KAV. Dies hatten die Grünen Anfang Juni anlässlich eines Pressegespräches gefordert, auf dem die Zustände in der Wiener Kinder- und Jugendpsychiatrie kritisiert wurden.

Der jugendliche Patient befindet sich momentan im Otto-Wagner-Spital, wo man ihn „entsprechend der Situation“ untergebracht hätte.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Zwölfjähriger ging in Wiener Krankenhaus auf Personal los
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen