Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zweites Adventswochenende: Staus in Ballungszentren erwartet

Am zweiten - durch den Feiertag am Dienstag verlängerten - Adventswochenende erwarten ÖAMTC und ARBÖ mit einem Ansturm in die Geschäfts- und Einkaufszentren in den Ballungszentren. Der Zustrom zu den Weihnachtsmärkten dürfte den Verkehr noch zusätzlich beeinträchtigen, warnten die Autofahrerclubs am Dienstag. Erfahrungsgemäß stehe rund um Geschäftszentren das verkehrsreichste Wochenende der Adventzeit bevor.
In Wien ist die Mariahilfer Straße an den Adventsamstagen sowie am 8. Dezember jeweils von 9.00 bis 19.00 Uhr zwischen dem Gürtel und dem Getreidemarkt gesperrt. Ebenfalls am Samstag gesperrt ist die Rotenturmstraße in der Innenstadt, zwischen Fleischmarkt und Schwedenplatz. Hier ist von 10.30 bis 22.00 Uhr kein Verkehr erlaubt.

Der ÖAMTC rechnet in Wien vor allem auf den Zufahrten zu den Shopping Citys Süd und Nord, zum Donauzentrum, dem Gewerbepark Stadlau und auf den Geschäftszufahrten entlang der Brünner Straße in Floridsdorf mit Staus. Ebenfalls neuralgische Punkte sind alle Straßen im Nahbereich der inneren Mariahilfer Straße und der Lugner City.

Zudem werden am Wochenende besonders viele Christkindlmarktbesucher unterwegs sein. Aus diesem Grund wird rund um das Rathaus und das Schloss Schönbrunn – im Bereich Linke Wienzeile, Hadikgasse und Schönbrunner Schloßstraße – ein erhöhtes Verkehrsaufkommen erwartet.

Auch Staus in Graz, Salzburg, Innsbruck, Linz und Pasching

Geduld werden die Autofahrer auch auf den Zufahrten zu den Einkaufszentren rund um Graz, Salzburg, Innsbruck und Linz und Pasching aufbringen müssen. Zudem erwartet der ÖAMTC am kommenden Dienstag ein starkes Verkehrsaufkommen Richtung Ungarn, Slowakei und Tschechien, da in diesen Staaten der 8. Dezember kein Feiertag ist.

Der ÖAMTC appelliert außerdem an alle Pkw-Lenker, die Parkvorschriften zu beachten. In Wien wurden am vergangenen ersten Adventswochenende 331 Falschparker abgeschleppt. Der ARBÖ rät, nicht länger als erlaubt in den Kurzparkzonen zu stehen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Zweites Adventswochenende: Staus in Ballungszentren erwartet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen