Zwei Wiener am Dachstein aus Bergnot gerettet, Tschechin schwer verletzt

Die Bergrettung kam zwei Wienern am Dachstein zu Hilfe.
Die Bergrettung kam zwei Wienern am Dachstein zu Hilfe. ©APA (Symbolbild)
Am Sonntag mussten zwei Wiener am Dachstein von der Bergrettung beim Abstieg unterstützt werden. Weniger glimpflich ging ein weiterer Alpinunfall in der Steiermark für eine tschechische Wanderin aus. Sie wurde schwer verletzt.

Eine tschechische Wanderin ist am Sonntag am obersteirischen Hochschwab rund 100 Meter über steiles Gelände abgestürzt und schwer verletzt worden. Die Frau erlitt Brüche im Bereich der Wirbelsäule und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins UKH Graz geflogen.  Die 30-jährige Tschechin war zusammen mit einem Landsmann zum Hochschwabgipfel in 2.277 Meter Seehöhe auf- und gegen Mittag vom Trawiessattel in Richtung Voisthaler Hütte abgestiegen. Plötzlich stolperte die Frau und stürzte in die Tiefe.

Bergrettung kommt Wienern zu Hilfe

Glimpflich ging dagegen eine Bergtour für zwei Wiener im Alter von 40 und 41 Jahren aus: Sie stiegen gegen 10.00 Uhr in den Klettersteig “Der Johann” am Dachstein (Bezirk Liezen) ein, kamen aber wegen Neuschnees nur langsam voran. Erst gegen 17.00 Uhr erreichten sie das obere Wanddrittel und wussten, dass sie nicht mehr rechtzeitig vor Einbruch der Dunkelheit absteigen konnten. Sie alarmierten die Bergrettung, doch wegen starker Windböen war eine Seilbergung mit dem Hubschrauber nicht möglich. Deshalb wurde ein Rettungstrupp auf den Dachstein geflogen, stieg zu den Alpinisten ab und begleitete sie zur Bergstation der Dachsteinsüdwand. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Zwei Wiener am Dachstein aus Bergnot gerettet, Tschechin schwer verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen