Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zwei Wettlokale in Wien überfallen

&copy bilderbox
&copy bilderbox
Gleich zwei Wettlokale wurden in der Nacht auf Sonntag in Wien von insgesamt drei Räubern heimgesucht: Ein Duo war in der Schweglerstraße in Rudolfsheim-Fünfhaus aktiv, ein Einzeltäter in der Blindengasse in der Josefstadt.

Alle drei machten Beute in zum Teil noch unbekannter Höhe und suchten das Weite. Der erste Überfall spielte sich laut Polizei gegen 22.10 Uhr in der Blindengasse ab: Ein Maskierter bedrohte den 61-jährigen Angestellten Alexander B. aus Wien-Leopoldstadt mit einer Pistole und forderte Geld.

Der Unbekannte erhielt daraufhin dem Vernehmen nach etwas über 3.000 Euro und flüchtete in unbekannte Richtung. Der Mann ist etwa 1,65 bis 1,70 Meter groß und trug u.a. eine dunkle Jacke, eine ebensolche Hose und eine schwarze Wollhaube mit Sehschlitzen und einem Mundausschnitt.

Überfall beim Geldwechseln

Um 2.50 Uhr schlug das Duo in der Schweglerstraße zu: Beim Geldwechseln zog einer der Täter plötzlich eine Pistole und richtete sie auf die Kassierin Romana G. aus Ottakring. Dann rissen die Räuber das Telefonkabel aus dem Apparat, griffen sich die Kellnerbrieftasche der Frau – die Höhe des darin enthaltenen Geldbetrages war bis zum Vormittag noch nicht klar – und traten die Flucht an.

Beide Täter sind 30 bis 35 Jahre alt und 1,75 bis 1,80 Meter groß. Einer der Männer war u.a. mit einer dunkle Jacke bekleidet, der Zweite mit einer beigen Jacke, einer braunen Hose und Sportschuhen mit weißen Einsätzen. Bei beiden Überfällen wurde niemand verletzt. Die Alarmfahndungen blieben ohne Erfolg.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Zwei Wettlokale in Wien überfallen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.