Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zwei Unfälle mit sich überschlagenden Autos bei Leoben

Schwere Unfälle in der Steiermark
Schwere Unfälle in der Steiermark ©Bilderbox
Gleich zweimal innerhalb kürzester Zeit ist die Feuerwehr am Freitag zu Unfällen mit Autos, die sich überschlagen hatten, gerufen worden. Während im ersten Fall niemand zu Schaden kam, begann der zweite Wagen zu brennen. Eine Person wurde verletzt und musste aus dem Wrack befreit werden, teilte die Feuerwehr mit.

Der erste Unfall ereignete sich auf der Semmeringschnellstraße (S6) nach dem Massenbergtunnel in Richtung Wien. Ein Auto überschlug sich aus unbekannter Ursache und blieb seitlich auf einer Böschung liegen. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle und errichtete einen Brandschutz, verletzt wurde niemand.

Während der Einsatz noch im Gange war, kam bereits die nächste Alarmierung. Ebenfalls auf der S6, diesmal nach dem Niklasdorftunnel, hatte sich ebenfalls ein Auto überschlagen. Dieses hatte allerdings zu brennen begonnen, wodurch eine Person verletzt wurde. Das Feuer konnte sofort gelöscht werden, beide Einsätze zusammen hatten knapp zwei Stunden gedauert. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Zwei Unfälle mit sich überschlagenden Autos bei Leoben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen