Zwei Tote bei Flugzeugabsturz im Mühlviertel

Ein 67-jähriger Fluglehrer aus Leonding (Bezirk Linz-Land) und sein 20-jähriger Schüler aus Tirol sind beim Absturz mit der zweimotorigen Maschine Tecnam P2006T am Flugfeld Hirschbach bei Freistadt in Oberösterreich ums Leben gekommen. Das berichtete die Sicherheitsdirektion Oberösterreich in einer Aussendung.
Es handelte sich um einen Prüfungsflug. Die beiden kamen aus Linz/Hörsching und stürzten beim Landeanflug auf der westlichen Seite des Flugfeldes Hirschbach in eine Böschung. Die Maschine der Hörschinger Flugschule fing sofort Feuer und brannte vollkommen aus. Beide Männer waren tot. Die Unfallursache war vorerst nicht bekannt. Die Flugunfallkommission sollte die Absturzursache untersuchen.

Das Flugzeug war nach Angaben der Flugschule im Internet 2009 in Österreich als erste Tecnam P2006T zugelassen worden.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Zwei Tote bei Flugzeugabsturz im Mühlviertel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen