Zwei stolze Väter!

Fünf Jahre, nachdem Elton John und David Furnish offiziell geheiratet haben, ist ihr Eheglück perfekt: Das schwule Paar hat nun einen Sohn, der am 25.12. das Licht der Welt erblickte.

Es war der 21. Dezember 2005, der erste Tag, an dem in Großbritannien die Schwulen-Ehe legal wurde: Elton Hercules John, 1947 als Reginald Kenneth Dwight auf die Welt gekommen, gab David James Furnish, Jahrgang 1962, am Standesamt Windsor das Ja-Wort. Zwölf Jahre, nachdem aus den beiden ein Paar geworden war, konnten sie endlich ihre Beziehung legalisieren. Und jetzt wagten Elton John und David Furnish den nächsten Schritt – und gründeten eine echte Familie!

Am 25. Dezember 2010 wurde ihr erster Sohn namens Zachary Jackson Levon Furnish-John in Kalifornien geboren; zur Welt gebracht von einer Leihmutter. “Wir sind überwältigt vor Glück und Freude”, so das erste offizielle Statement der beiden Väter. “Zachary ist gesund, es geht ihm sehr gut. Wir sind sehr stolze und sehr glückliche Eltern.”

“Aktive Eltern”?

Im Vorjahr hatte David Furnish noch in einem Interview mit dem US-Magazin “People” erklärt, das Leben, das er und sein Partner führen, sei nicht dafür geeignet, eine Familie zu gründen. “Wir sind die ganze Zeit unterwegs”, so der heute 48-Jährige. “Wir wollen unsere Kinder nicht von Kindermädchen und Haushälterinnen großziehen lassen, wir wollen selbst aktive Eltern sein.” Elton John und er hätten Patenkinder in Afrika, das “reiche” ihnen, so Furnish im April 2009.

Doch jetzt ist offenbar alles anders. Ob die Geburt ihres Sohnes aber bedeutet, dass Elton John in Zukunft seltener auf Tour ist, bleibt abzuwarten; allein bis Anfang Juli 2011 sind schon jetzt über 30 Konzerte des Sängers geplant. Zumindest bis dahin wird dann wohl doch die eine oder andere Nanny bei dem kleinen Zachary einspringen müssen.

(seitenblicke.at/Foto: dapd)

Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen