Zwei Palästinenser starben bei Kämpfen

Bei einem heftigen Feuergefecht zwischen rivalisierenden Gruppen der Al-Aksa-Märtyrerbrigaden sind im Westjordanland zwei Palästinenser getötet worden.

Ein 27-jähriges Mitglied der Al-Aksa-Brigaden habe bei dem
Gefecht den 30-jährigen Chef der radikalen Palästinenserorganisation
in Tulkarem erschossen, teilten palästinensische Sicherheitskräfte
mit. Das Mitglied der Al-Aksa-Brigaden sei verletzt und im
Krankenhaus seinerseits von aufgebrachten Anhängern des Getöteten
erschossen worden.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Zwei Palästinenser starben bei Kämpfen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.