Zwei Menschen von Schüssen in US-Hotel getötet

In einem Hotel im US-Staat Wisconsin hat ein Bewaffneter seine Freundin und einen unbeteiligten Deutschen erschossen. Zwei weitere Menschen wurden nach Polizeiangaben verletzt. Ein Deutscher ist unter den Opfern.

Der 34-jährige Täter, der beim Eintreffen der Sicherheitskräfte eine Geisel nahm, ergab sich schließlich und wurde festgenommen. Die Geisel kam unverletzt frei.

Nach Polizeiangaben ging den Schüssen in dem Hotel in Oak Creek bei Milwaukee ein Streit des 34-Jährigen mit seiner 23-jährigen Freundin voraus. Der Deutsche, der ein angrenzendes Zimmer bewohnte, betrat wegen des Lärms am frühen Freitagmorgen den Hotelflur und wurde dort von dem Täter aus geringer Nähe erschossen. Der 43-Jährige aus Bayern wollte für seine Firma an einer Messe in Chicago teilnehmen. Zwei weitere Hotelgäste, ein Mann und eine Frau, die ebenfalls wegen des Lärms auf dem Flur nach dem rechten sehen wollten, wurden angeschossen.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Zwei Menschen von Schüssen in US-Hotel getötet
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.