Zwei Leichen in WG in Deutschland gefunden

Zwei Leichen und eine schwer verletzte Frau hat die Polizei am Samstag in einer Wohnung in der Augsburger Innenstadt gefunden. Ein 46-jähriger Mann, der wenige Stunden nach der Tat festgenommen wurde, soll die 58-jährige Frau und den gleichaltrigen Mann getötet haben. Er lebte in derselben Wohnung wie die drei Opfer, die vier hätten gemeinsam eine Wohngemeinschaft gebildet, so die Polizei.

Das Diakonische Werk in Augsburg teilte mit, dass es sich bei der Wohngemeinschaft um eine Einheit des betreuten Wohnens der Diakonie für psychisch kranke Menschen handelt. Die Polizei wollte diese Angaben zunächst nicht bestätigen. Die Beamten räumten lediglich ein, dass der Mann alkoholisiert und am Samstag zunächst nicht vernehmungsfähig war. Die Staatsanwaltschaft Augsburg hat den Angaben zufolge Haftbefehl gegen den 46-jährigen beantragt. Er werde am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt, sagte ein Polizeisprecher.

 Die Polizei sei per Notruf über das Verbrechen informiert worden, sagte der Sprecher. Offenbar hatten Nachbarn die Beamten verständigt. Noch vollkommen unklar waren die Hintergründe der Tat. Die 39-Jährige sei schwer verletzt, sie schwebe allerdings nicht in Lebensgefahr, sagte der Sprecher.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Zwei Leichen in WG in Deutschland gefunden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen