Zwei Finali und ein Weltmeister-Abschied am Montag

Mandzukic soll es für Kroatien richten
Mandzukic soll es für Kroatien richten
Bei der Fußball-WM steigen am Montag ein Endspiel um den Einzug in die nächste Runde, ein Finale um den Gruppensieg, eine Pflichtaufgabe und ein Kampf um einen ehrenvollen Abschied. Kroatien und Mexiko rittern im direkten Duell um den Achtelfinal-Aufstieg, Chile und die Niederlande machen sich Platz eins in Gruppe B aus.


Brasilien hat in Pool A gegen Kamerun drei Punkte eingeplant. Der entthronte Weltmeister Spanien hofft gegen Australien auf den ersten Sieg.

Der Sieger aus Chile gegen Niederlande würde ziemlich sicher Brasilien im Achtelfinale vermeiden, bei einem Remis würden die “Oranjes” dem Gastgeber aus dem Weg gehen. Da die beiden parallel angepfiffenen Spiele (18.00 Uhr/MESZ) aber vor den Partien in der Gruppe A (22.00/MESZ) beginnen, ist vorher nicht klar, ob man als Erster oder Zweiter eventuell auf Brasilien trifft.

Torjäger Robin van Persie meinte, dass der Gruppensieg ohnehin Vorteile mit sich bringe: “Dann bekommt man in der Theorie im weiteren Turnierverlauf eine etwas günstigere Auslosung”, sagte der gegen Chile gesperrte Stürmer. Die Chilenen kündigten nach dem Coup gegen Spanien einen weiteren großen Kampf an. “Wir werden von unserem System nicht abweichen”, versprach Trainer Jorge Sampaoli

Im Gegensatz zu Chile und den Niederlande steht Brasilien noch nicht sicher im Achtelfinale. Eine Niederlage mit mehr als einem Tor Unterschied gegen Kamerun könnte die Selecao in die Bredouille bringen. Davon gehen die Brasilianer aber eher nicht aus, zumal dann die zweite Partie zwischen Kroatien und Mexiko unentschieden enden müsste. Auch über den Gegner im Achtelfinale machen sich die Gastgeber keine Gedanken. “Dass Chile und die Niederlande zwei große Spiele gemacht haben, heißt nicht, das sie Weltmeister werden”, sagte Rechtsverteidiger Dani Alves. “Die Rechnung wird zum Schluss gemacht und nicht auf halbem Wege.”

Das einzig echte Finale um den Verbleib im WM-Turnier steht in Recife an: Mit einem Sieg gegen Mexiko hat die von Niko Kovac betreute Auswahl den Sprung ins Achtelfinale sicher, Mexiko hingegen reicht ein Remis. Das ist dem mexikanischen Trainer allerdings zu gefährlich. “Wenn du auf Unentschieden spielst, verlierst du am Ende”, meinte Miguel Herrera. Die Kroaten haben nach dem 4:0-Sieg gegen Kamerun im tropischen Manaus viel Selbstvertrauen. “Die Mannschaft hat die Qualität und die Chance, gegen die besten Mannschaften der Welt zu bestehen. Das müssen wir gegen Mexiko erneut zeigen”, sagte Kovac.

Ohne sportliche Bedeutung ist die Begegnung zwischen den beiden ausgeschiedenen Teams Spanien und Australien. Allerdings geht es für den entthronten Titelverteidiger um einen ehrenvollen Abschied von der WM. “Wir repräsentieren unser Land, unser Trikot. Es geht um unseren Stolz”, sagte Abwehrspieler Raul Albiol. Für den ein oder anderen Profi könnte es der letzte Auftritt im spanischen Nationalteam sein. Trainer Vicente del Bosque ließ offen, ob er möglicherweise mit einer B-Elf antritt.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Zwei Finali und ein Weltmeister-Abschied am Montag
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen