Zwei bewaffnete Raubüberfälle - Täter flüchtig

Nach zwei Raubüberfällen in Wien-Simmering am Freitagmorgen und in Wien-Meidling am Donnerstagabend sucht die Exekutive nach drei flüchtigen Männern.

Die Opfer, eine Billa-Angestellte und ein 32-jähriger Arbeiter, blieben unverletzt, berichtete die Polizei in einer Presseaussendung am Freitag.

Freitag früh hat sich ein Unbekannter Zugang zum Lager einer Billa-Filiale in der Simmeringer Hauptstraße verschafft. Der Mann bedrohte eine Angestellte mit einer Faustfeuerwaffe und nötigte sie, ihm Bargeld auszuhändigen. Anschließend flüchtete der Täter. Er ist zwischen 30 und 35 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, von mittlerer Statur und war mit einem grauen Kapuzenshirt und Jeans bekleidet.

Von zwei Männern ist am Donnerstagabend ein 32-jähriger Arbeiter in der Längenfeldgasse angesprochen worden. Die beiden forderten ihn auf, seine Wertsachen herauszugeben. Nachdem der Arbeiter nur Medikamente zur Suchtmittelentwöhnung bei sich hatte, bedrohten ihn die Unbekannten mit einem Messer. Anschließend flüchteten sie mit der Tablettenpackung.

Die Täter sind etwa 30 Jahre alt, 1,90 Meter groß und sehr schlank. Einer war mit heller Jean und hellem Sweatshirt bekleidet, der andere trug eine weiße Jogginghose und eine braune Jacke.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Zwei bewaffnete Raubüberfälle - Täter flüchtig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen