Zwei Autoeinbrüche in Wien vereitelt

Zwei Autoeinbrüche konnten am Montag in Wien vereitelt werden.
Zwei Autoeinbrüche konnten am Montag in Wien vereitelt werden. ©Martin Jakubowski/Pixelio
Zwei Autodiebstähle konnten in Wien verhindert werden: In Margareten erwischten Polizisten einen Mann in einem PKW, in der Inneren Stadt wurde ein Beamter außer Dienst auf einen Verdächtigen aufmerksam.

In der Nacht auf Dienstag gegen 2.40 Uhr bemerkten zwei Polizeibeamte im Zuge ihres Streifendienstes ein auf der Rechten Wienzeile in 1050 Wien abgestelltes Auto mit eingeschalteter Fahrzeugbeleuchtung. Dabei wurden sie auf einen Mann aufmerksam, der offensichtlich versuchte, sich vor den Beamten im Fahrzeug zu verstecken.

Fahrertür des Autos beschädigt

Die Polizisten forderten daraufhin den 27-jährigen Christian S. auf, aus dem Auto auszusteigen. Außerdem bemerkten die Beamten, dass das Schloss der Fahrertür beschädigt war. Das Fahrzeug war durchwühlt, der Deckel des Sicherungskastens abmontiert. In den Taschen des Beschuldigten wurde ein Navigationsgerät sichergestellt. Während seiner Einvernahme gab der 27-Jährige an, einen Schlafplatz gesucht und dieses Auto ausgesucht zu haben, da es unversperrt war. Er machte jedoch widersprüchliche Angaben und wurde festgenommen.

Seitenscheibe eines Autos eingeschlagen

Auch am Montag, diesmal am Nachmittag um 15.21 Uhr, wurde ein weiterer Autoeinbruch vereitelt: Ein Streifenpolizist außer Dienst beobachtete am Stubenring in 1010 Wien einen Mann, der auffällig um parkende Autos herumschlich. Der Beamte verständigte daraufhin seine Kollegen. Nachdem der 39-Jährige Ali H. in der Falkestraße die Seitenscheibe eines Autos eingeschlagen hatte, wurde er festgenommen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Zwei Autoeinbrüche in Wien vereitelt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen