Zwei Anschlagsversuche in Tiraspol in Transnistrien

Die Flagge der abtrünnigen Region Transnistrien und die russische Flagge.
Die Flagge der abtrünnigen Region Transnistrien und die russische Flagge. ©REUTERS/Vladislav Bachev
In der Republik Moldau, konkret in der abtrünnigen Region Transnistrien , die von Moskau unterstützt wird, hat es nach Behördenangaben zwei Anschlagversuche in der Regionalhauptstadt Tiraspol gegeben.

Nahe eines Öllagers habe am Freitagmorgen ein Mann eine Brandbombe auf ein Gebäude geworfen, erklärte das Innenministerium der selbsternannten Republik Transnistrien. Wenig später seien zwei Molotow-Cocktails auf ein Militärbüro im Zentrum von Tiraspol geschleudert worden.

Zwei Anschlagsversuche habe es in Tiraspol in Transnistrien gegeben

Das von den Brandflaschen ausgelöste Feuer sei von den Sicherheitskräften "sofort gelöscht" worden, teilte das Ministerium mit. Bei der Brandbombe nahe des Öllagers habe nur Gras vorübergehend zu brennen begonnen.

Republik Transnistrien liegt an der Grenze zur Ukraine

Die selbsternannte Republik Transnistrien an der Grenze zur Ukraine hatte sich 1992 nach einem kurzen Krieg mit Chisinau von der Republik Moldau abgespalten. Seitdem sind dort rund 1.500 russische Soldaten stationiert.

Eine Serie von Explosionen in Transnistrien in den vergangenen Wochen hatte Besorgnisse geschürt, dass der Krieg in der Ukraine auf das Nachbarland übergreifen könnte.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Zwei Anschlagsversuche in Tiraspol in Transnistrien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen