Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zustimmung zu Bush in den USA auf Rekordtief

Ein Jahr vor der Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten ist die Zustimmung der Amerikaner zu Präsident Bush auf den bisherigen Tiefststand gefallen.

50 Prozent der Befragten hießen Bushs Amtsführung gut, aber 47 Prozent missbilligten sie, wie eine am Dienstag vom Fernsehsender CNN und der Tageszeitung „USA Today“ veröffentlichte Gallup-Umfrage ergab.

Dies war die niedrigste Zustimmungsrate, seit Bush im Jänner 2001 sein Amt antrat. Zwei Wochen zuvor hatten 43 Prozent seine Amtsführung für schlecht gehalten. Eine Zustimmungsrate von 50 Prozent ist laut US-Wahlforschern die Schwelle, unter die ein um Wiederwahl bemühter Präsident nicht fallen sollte, wie „USA Today“ schrieb.

Besonders bei Frauen büßte der Präsident an Beliebtheit ein. Hier fiel sein Wert innerhalb eines Monats von 53 auf 44 Prozent, wie die Umfrage ergab. Von den menschlichen Qualitäten ihres Präsidenten sind die Amerikaner aber nach wie vor mehrheitlich überzeugt: 68 Prozent schätzen ihn als Person, 66 Prozent halten ihn für stark und entschlossen und 59 Prozent für ehrlich und vertrauenswürdig.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Zustimmung zu Bush in den USA auf Rekordtief
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.