Zustand der "Eis-Kinder" unverändert

Der Zustand jener beiden Buben, die am vergangenen Freitag auf einem Teich im nördlichen Niederösterreich durch das Eis gebrochen und erst rund 45 Minuten später leblos und ohne Herz- Kreislauf-Funktion gefunden worden waren, ist im Vergleich zu gestern weiterhin unverändert.

Das erklärte man am Dienstag vonseiten der Universitäts-Kinderklinik am Wiener AKH.

Die Kinder waren später in die Klinik in Wien eingeliefert worden, wo die Ärzte auch am Dienstag weiterhin um ihr Leben kämpften. Am Montag hatte der Chef der Universitäts-Kinderklinik, Arnold Pollak, von einem sehr kritischen Zustand gesprochen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Zustand der "Eis-Kinder" unverändert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen