Zusammenbruch?

Es scheint, als wäre die die Sorge um Mischa Bartons Gesundheitszustand begründet gewesen: Die Schauspielerin wurde von der Polizei aus ihrem Haus abgeholt - aus "medizinischen Gründen", wie es offiziell heißt.

Was ist nur mit Mischa Barton los? Nachdem sich die Schauspielerin zuletzt optisch nicht gerade zu ihrem Vorteil verändert hatte, befürchteten ihre Freunde bereits das Schlimmste; Alkohol, Fastfood und Drogen sollen der 23-Jährigen arg zugesetzt haben. Nun wird klar, dass die Angst um Barton durchaus berechtigt war.

Hilferuf

Wie die Website “Access Hollywood” berichtet, wurde die Polizei von Los Angeles am 15. Juli zum Anwesen von Mischa Barton gerufen. Laut einem Sprecher der Behörden soll diese es selbst gewesen sein, die telefonisch um Hilfe bat. Es handle sich demnach um ein nicht näher definiertes “medizinisches Problem” des ehemaligen “O.C., California”-Stars.

Die Beamten vor Ort eskortierten Mischa laut dem Sprecher aus dem Haus und brachten sie an einen unbekannten Ort. Dort “kümmerte man sich um sie” … in welcher Weise auch immer.

Zurück in die Reha?

Nun werden natürlich Erinnerungen an Bartons Verhaftung im Dezmeber 2007 wach, als die damals 21-Jährige mit Alkohol im Blut und Marihuana in der Tasche hinter dem Steuer ihres Wagens angehalten worden war. Nachdem sie sich im darauffolgenden Prozess schuldig bekannt hatte, wurde sie zu 36 Monaten auf Bewährung sowie einer Geldbuße und einem “Alkohol-Erziehungsprogramm” verurteilt.

Barton begab sich zudem freiwillig auf Entzug, um “dem Gericht zu beweisen, dass ich trocken bin”, wie sie damals in einem Interview erklärte. Sie sei keine Alkoholikerin und habe keine Probleme, so die Schauspielerin weiter … die Bilder der letzten Zeit sprechen allerdings eine andere Sprache.

(seitenblicke.at/Foto: AP)

Kommentare
Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.