Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zug kollidierte im Bezirk Gänserndorf mit Lkw

Der Übergang war mit einer Ampel gesichert.
Der Übergang war mit einer Ampel gesichert. ©APA
Relativ glimpflich verlief gestern ein Zugunfall bei Marchegg, bei dem ein Zug mit einem Lkw kollidierte. Eine Person wurde leicht verletzt.

Die Kollision eines Zuges mit einem Lkw auf einem Bahnübergang bei Marchegg (Bezirk Gänserndorf) hat am Dienstag verhältnismäßig glimpflich geendet. Ein Fahrdienstleiter erlitt Polizeiangaben zufolge leichte Blessuren, Lkw-Lenker, Lokführer sowie 40 Passagiere blieben unverletzt.

Lkw konnte Kreuzung nicht komplett übersetzen

Der 54-Jähriger Lastwagenfahrer übersetzte die Eisenbahnkreuzung nicht komplett, weil kurz nach dem Übergang ein weiteres Kfz abgestellt war. Das Schienenfahrzeug erfasste die hintere Ladefläche des Lkw, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich am Mittwoch in einer Aussendung.

Der Zug wurde unter anderem an der Außenverkleidung erheblich beschädigt. Im Rahmen eines Schienenersatzverkehrs wurden die Passagiere weiterbefördert.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Zug kollidierte im Bezirk Gänserndorf mit Lkw
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen