Zug erfasste Auto auf Bahnkreuzung bei Graz

Aus ihrem genau auf der Bahnübersetzung nördlich von Graz hängen gebliebenen Auto hat sich Dienstagnachmittag eine 41-jährige Lenkerin gerade noch rechtzeitig in Sicherheit bringen können. Wenig später wurde ihr Geländewagen von einem Zug erfasst und zertrümmert.


Der Zwischenfall ereignete sich laut Polizei gegen 16.30 Uhr auf der Landesstraße zwischen Gratwein und Stübing. Der Geländewagen einer 41-Jährigen aus Graz-Umgebung war auf der Bahnübersetzung von der Fahrbahn abgekommen, gerade als sich die Schranken schlossen. Die – wie sich später herausstellte – alkoholisierte Frau bekam ihr Fahrzeug nicht mehr flott und stieg aus; gerade noch rechtzeitig, bevor der aus Wels kommenden Zug der Rollenden Landstraße den Wagen erfasste und ihn trotz Notbremsung 200 Meter weit mitschleifte.

Es entstand großer Sachschaden. Die ÖBB mussten bis 20.00 Uhr einen Schienenersatzverkehr einrichten, im Abendverkehr der Schnellbahn kam es zu Verspätungen.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Zug erfasste Auto auf Bahnkreuzung bei Graz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen