Zollfahnder entdeckten 900 Kilo Kokain auf Segelboot

Französische Zollfahnder haben auf einem Segelschiff vor Küste der Karibikinsel Martinique 900 Kilogramm Kokain gefunden. Die Drogen hätten auf dem Schwarzmarkt einen Wert von 35 Millionen Euro.

Dies teilte das französische Finanzministerium am Mittwoch in Paris mit.

Das Segelboot sei von seinem Kurs abgekommen und am vergangenen Freitag in den Hafen von Marin eingelaufen. Die Zollfahnder hätten 39 Jutesäcke gefunden, in denen Sporttaschen voller Kokain verpackt gewesen seien.

Zwei portugiesische Besatzungsmitglieder seien festgenommen worden. Es ist nach offiziellen Angaben der drittgrößte Kokainfund auf einem Schiff.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Zollfahnder entdeckten 900 Kilo Kokain auf Segelboot
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen