Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zirngast will Freispruch nicht überbewerten

"Wegen mir ist nicht die Demokratie in die Türkei gekommen", so der Aktivist.
"Wegen mir ist nicht die Demokratie in die Türkei gekommen", so der Aktivist. ©APA/AFP/ADEM ALTAN
Am Mittwoch wurde Max Zirngast in der Türkei von Terrorvorwürfen freigesprochen. Überbewerten will er den Freispruch aber nicht: "Wegen mir ist nicht die Demokratie in die Türkei gekommen".
Freispruch von Max Zirngast

Der am Mittwoch von Terrorvorwürfen in der Türkei freigesprochene österreichische Aktivist und Journalist Max Zirngast will das am Mittwoch in Ankara gefällte nicht überbewerten. "Wegen mir ist nicht die Demokratie in die Türkei gekommen", meinte Zirngast in einem am Abend ausgestrahlten TV-Interview mit der ORF-ZiB 2. Es handle sich "für die Türkei auch nicht um ein wichtiges Urteil".

Zirngast: In ersten Schritten keine weitere Türkeireise geplant

Auf die Frage, ob er sich von der früheren ÖVP-FPÖ-Regierung mehr Unterstützung erwartet hätte, antwortete Zirngast ausweichend. Die österreichischen Behörden in der Türkei ("Konsulat und Botschaft") hätten sich stets mit ihm "verständigt" und für ihn "eingesetzt", erklärte er. "Darüber hinaus, weiß ich nicht, was passiert ist."

Ob er in nächster Zeit wieder in die Türkei reisen wolle, konnte der Aktivist und Journalist nicht konkret sagen. "In nächster Zeit ist ein dehnbarer Begriff. In einem ersten Schritt nicht, aber die Türkei kann sich auch ändern."

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Zirngast will Freispruch nicht überbewerten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen