Zielpunkt-Pleite: Über 550 Ex-Mitarbeiter noch immer ohne Job

Die Zielpunkt-Pleite zieht ihre Schatten weiterhin nach sich.
Die Zielpunkt-Pleite zieht ihre Schatten weiterhin nach sich. ©APA (Symbolbild)
Auch wenn die Situation von Monat zu Monat besser wird, haben über 550 von der Zielpunkt-Pleite betroffenen Arbeitnehmer noch keine neue Stelle gefunden.

Noch immer haben 568 ehemalige Zielpunkt-Beschäftigte derzeit keinen Job, wenngleich es von Monat zu Monat weniger werden, geht aus einer Sonderauswertung des AMS für die APA hervor. Von der Pleite der Lebensmittelkyette Ende 2015 waren rund 2.700 Mitarbeiter betroffen. Viele von ihnen kamen bei der Konkurrenz oder in anderen Handelsbetrieben unter.

Der Konkurs traf vor allem den Arbeitsmarkt im Osten Österreichs. Derzeit sind noch 334 ehemalige Beschäftigte der Kette in Wien ohne Job, 106 in Niederösterreich, 66 in der Steiermark und 58 im Burgenland. Die restlichen vier fallen auf Kärnten, Tirol und Oberösterreich.

Zielpunkt-Pleite: Unterbringung der Mitarbeiter zieht sich

Ende März 2016 waren noch 936 ehemalige Zielpunkt-Beschäftigte arbeitslos, in Stiftungen oder Schulungen. 6 Monate später waren es “nur” noch 637.

Auch die Zerschlagung der Baumarktkette bauMax zieht noch immer seine Spuren mit sich. Derzeit sind noch 85 ehemalige Mitarbeiter der Heimwerkerkette ohne Job.

(APA, Red.)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Zielpunkt-Pleite: Über 550 Ex-Mitarbeiter noch immer ohne Job
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen