Zibetkatze - In China begehrter Fleischlieferant

Die Zibetkatze oder Viverra civetta, die nach der Bestätigung eines neuen Sars-Falls in China zu tausenden getötet wird, gehört zur Familie der Schleichkatzen.

Obwohl die Washingtoner Artenschutzkonvention sie als gefährdete Tierart auflistet, ist ihr Fleisch bei Freunden exotischer Küche in China sehr beliebt. Auch ihr aus einer Drüsentasche abgesonderter Duftstoff ist als Heilmittel und in der Parfümherstellung begehrt.

Die Zibetkatze kommt in Afrika sowie in Süd- und Südostasien vor. Sie ähnelt einer großen Hauskatze mit spitzer Schnauze, ziemlich hohen Beinen, breiten, dicht behaarten Füßen und langem, schlaffen Schwanz. Ihr Fell ist grau, der Hals schwarz-gestreift, ihren Rücken ziert eine schwarze Mähne. Als Allesfresser ernährt sie sich von Vogeleiern, Aas, Lurchen, Früchten und Wurzeln. In Freiheit geht sie nur nachts auf Raub aus. Zur Gewinnung ihres stark und im Rohzustand übel riechenden Drüsensekrets wird sie in vielen Regionen in Käfigen gehalten.

Vor allem in der südchinesischen Provinz Guangdong, in der Sars im November 2002 erstmals auftrat, gilt das Fleisch der Zibetkatze als teure Delikatesse. Auf speziellen Märkten für wilde Tiere werden die pelzigen Vierbeiner in winzigen Käfigen feilgeboten. Ist der Kauf perfekt, wird das Tier vor den Augen des Kunden totgeschlagen, vorsichtshalber in kochendes Wasser geworfen und – sollte es immer noch leben – erneut mit einem Stock geschlagen, bis es sich nicht mehr bewegt. Danach wird das Fell abgezogen und das Fleisch portionsgerecht zurechtgeschnitten.

Märkte für wilde Tiere sind in der Region seit Jahren geduldet. Zwar geht die chinesische Regierung immer wieder gegen den Verkauf von verbotenen, geschützten Arten vor – über die Art und Weise, wie die Tiere gehalten werden, drückt sie aber beide Augen zu. Tierschützer haben Peking immer wieder vergeblich aufgefordert, die Märkte für wilde Tiere zu schließen. Sie sahen in ihnen schon vor Sars einen idealen Brutplatz für Krankheiten.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Zibetkatze - In China begehrter Fleischlieferant
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.