AA

"ZIB"-Moderatorin Nadja Bernhard wurde Opfer eines Stalkers: Private Fotos verschickt

Nadja Bernhard (hier im Bild bei ihrem Opernball-Besuch) wurde Opfer eines Stalkers.
Nadja Bernhard (hier im Bild bei ihrem Opernball-Besuch) wurde Opfer eines Stalkers. ©APA
"Zeit im Bild"-Moderatorin Nadja Bernhard wurde offenbar Opfer eines Stalkers. Dies berichtete der ORF am Freitagnachmittag in einer knappen Stellungnahme zu den jüngsten Medienberichten über die ORF-Journalistin.

Ein bis vor kurzem Unbekannter hatte vor mehreren Wochen private Fotos Bernhards an verschiedene Medien verschickt. Boulevardmedien stiegen in der Folge auf die Geschichte ein, berichteten von angeblichen Nackfotos, Erpressung sowie ORF-internen Intrigen.

Donnerstagabend konnte die “ZiB”-Moderatorin nun ein von der Polizei sichergestelltes Überwachungsvideo einsehen, in dem der Unbekannte in einer Postfiliale beim Versenden der Fotos aufgenommen wurde. “Entgegen den veröffentlichten Vermutungen ist es kein ORF-Mitarbeiter, der auf den Videoaufzeichnungen zu sehen ist”, teilte der ORF dazu am Freitag mit.

Stalker wollte Nadja Bernhard schaden

“Es handelt sich bei dem Mann um einen Stalker, der bereits einschlägig auffällig geworden ist und offensichtlich mediale Aufmerksamkeit erreichen wollte, um Nadja Bernhard zu schaden.”Die Polizei werde alle weiteren notwendigen Schritte einleiten, um die strafbare Handlung zu verfolgen.

Vom ORF und von Bernhard selbst werde es dazu keine weiteren Stellungnahmen geben, etwaige tatsachenwidrige Berichterstattung werde man allerdings medienrechtlich verfolgen lassen.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • "ZIB"-Moderatorin Nadja Bernhard wurde Opfer eines Stalkers: Private Fotos verschickt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen