Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zeta Jones Sohn wird walisisch erzogen

Catherine Zeta Jones sorgt für die walisische Erziehung ihres Sohnes. Ein spezielles Kindermädchen soll dem Sohnemann britische Tischmanieren beibringen.

Catherine Zeta Jones (32) hat für umgerechnet 9.300 Euro im Monat ein walisisches Kindermädchen angestellt, das ihren 19 Monate alten Sohn Dylan vor einer amerikanischen Erziehung bewahren soll. Dies habe bereits zu Auseinandersetzungen mit ihrem Ehemann Michael Douglas (57) geführt, berichtete die „Mail on Sunday“. Aber die überzeugte Waliserin Jones sei entschlossen, sich durchzusetzen.

Das Kindermädchen Judy Cole (41) soll Dylan unter anderem britische Tischmanieren beibringen. „Dylan wird außerdem lernen, ’Bitte’ und ’Danke’ zu sagen und pünktlich um 16.00 Uhr seinen Nachmittagstee einzunehmen“, sagte Jennifer Gucci, eine ehemalige Arbeitgeberin von Cole. „Für schlampige amerikanische Sitten hat Judy nichts übrig.“

Catherine Zeta Jones ist Amerika zwar dankbar für ihre Hollywood-Karriere, hat aber immer mehr Heimweh: „Ich habe sehr starke Wurzeln in meinem Heimatland, und ich will, dass mein Sohn diese Wurzeln kennt“, sagte sie.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Zeta Jones Sohn wird walisisch erzogen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.