Zenit St. Petersburg vorzeitig russischer Meister

Spieler lassen Trainer Villas-Boas hochleben
Spieler lassen Trainer Villas-Boas hochleben
Zenit St. Petersburg hat am Sonntag seinen vierten russischen Fußballmeistertitel geholt. Ein 1:1 beim FC Ufa genügte dem Team des portugiesischen Trainer Andre Villas-Boas am drittletzten Spieltag der russischen Premier League. Tabellenführer Zenit liegt mit 64 Punkten und der klar besten Tordifferenz uneinholbar vor den Verfolgern.


Für Zenit ist es der erste Meistertitel seit 2012. Die Petersburger waren auch 2007 und 2010 russischer Champion. 1984 wurden sie sowjetischer Meister.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Zenit St. Petersburg vorzeitig russischer Meister
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen