Zeitumstellung: Jetzt ist offiziell Sommerzeit

Zeitumstellung: In der Nacht wurde kräftig an der Uhr gedreht - nun ist Sommerzeit
Zeitumstellung: In der Nacht wurde kräftig an der Uhr gedreht - nun ist Sommerzeit ©dpa
Haben Sie schon sämtliche Uhren vorgestellt? Eine Stunde früher aus den Federn heißt es seit Sonntag in ganz Europa - denn in der Nacht fiel der Startschuss für die Sommerzeit. Und die macht erst einmal etwas müde.
FPÖ will Sommerzeit abschaffen
Auch Tiere spüren es

Viele von uns müssen am Sonntag ja nicht unbedingt früh aufstehen – doch uns allen fehlt jetzt eine Stunde. Denn mit der Zeitumstellung, die in der Nacht auf Sonntag erfolgte, haben wir nun bis 28. Oktober Sommerzeit.

Sommerzeit jagt Menschen früher aus den Betten

In ganz Europa war das Prozedere in der Nacht auf Sonntag das gleiche: Die Sommerzeit ließ um 2.00 Uhr die Chronometer auf 3.00 Uhr vorschnellen – und man musste in dieser Nacht auf 60 Minuten in Morpheus’ Armen verzichten. Dies bleibt nun bis zum 28. Oktober so. Erst dann wird wieder die Normalzeit gelten.

Zeitumstellung diente Energiespargründen

Die Sommerzeit wurde 1980 in Österreich eingeführt und hat ihren Ursprung in der Ölkrise von 1973. Mit der Zeitverschiebung sollte eine zusätzliche Stunde Tageslicht für Haushalte und Unternehmen gewonnen werden. Laut Sommerzeitregelung beginnt sie in jedem EU-Mitgliedsland am letzten Sonntag im März um 2.00 Uhr MEZ und endet am letzten Oktober-Sonntag um 3.00 Uhr MESZ.

Für alle Uhren, die sich nicht automatisch umstellen, heißt es nun natürlich selbst Hand anlegen – und nicht wundern oder erschrecken, wenn man irgendwo auf einen Zeitmesser trifft, der noch nicht nach der nun geltenden Sommerzeit tickt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Zeitumstellung: Jetzt ist offiziell Sommerzeit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen