Zehnte "Wortspiele" in Wien: Literaturfestival im Porgy & Bess

Literaturfestival im Porgy & Bess in Wien.
Literaturfestival im Porgy & Bess in Wien. ©APA
Tipp für Fans junger literarischer Werke: Bereits zum zehnten Mal findet das Literaturfestival "Wortspiele" statt. Zwölf Autoren wie David Schalko, Alexander Schimmelbusch oder Theodora Bauer lesen am Donnerstag und Freitag (20./21.3.) auf der Bühne des Wiener Jazzclubs Porgy & Bess aus ihren aktuellen Büchern.

Den Anfang macht am Donnerstag (Beginn 19.30 Uhr) Margarita Kinstner mit ihrem im Deuticke Verlag erschienenen Romandebüt “Mittelstadtrauschen”, bevor etwa der Tiroler Autor und Performancekünstler Robert Prosser aus seinem Roman “Geister und Tattoos” (Klever Verlag) liest. Weiters zu hören ist Autor und Regisseur David Schalko mit seinem ebenso bösen wie witzigen Roman “Knoi” (Jung und Jung).

Kurator des Festivals ist Johan de Blank, veranstaltet werden die vor 14 Jahren in München gegründeten “Wortspiele” in Zusammenarbeit mit Porgy & Bess und der Literaturzeitung “Volltext”.

“Wortspiele”: Junge Literatur mit Potenzial

Auch der zweite Abend steht im Zeichen vielversprechender Debüts und arrivierter Autoren, präsentiert doch die 23-jährige Wienerin Theodora Bauer ihr gelungenes Debüt “Das Fell der Tante Meri” (Picus Verlag) und gastiert Alexander Schimmelbusch mit seinem satirischen Künstlerroman “Die Murau Identität” (Metrolit), in dem er Thomas Bernhard 25 Jahre nach dessen Tod wieder zum Leben erweckt.

An beiden Abenden wird im Anschluss ein von zehnseiten.de verliehener Publikumspreis vergeben, ehe Besucher bei Live-Musik mit den Autoren ins Gespräch kommen können.

Mehr Informationen hier.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Zehnte "Wortspiele" in Wien: Literaturfestival im Porgy & Bess
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen