Zehn Tote bei Flugzeugabsturz in Brasilien

Beim Absturz eines Kleinflugzeuges sind im Norden Brasiliens alle zehn Insassen ums Leben gekommen. Bei den Opfern handelt es sich nach lokalen Medienberichten um neun Mitarbeiter eines im Bau befindlichen Wasserkraftwerkes sowie den Piloten. Das angemietete zweimotorige Embraer-Flugzeug stürzte am Dienstagabend etwa 20 Kilometer vor dem Flughafen des Ortes Monte Dourado (Bundesstaat Para) ab.


Die Wrackteile wurden am Mittwoch geortet und in einer Waldregion gefunden. Gestartet war die Maschine am Dienstag gegen 19.00 Uhr (Ortszeit) in Belem. Die Passagiere arbeiteten auf der Baustelle des geplanten Wasserkraftwerks “Santo Antonio do Jari”. Die Absturzursache ist noch unklar.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Zehn Tote bei Flugzeugabsturz in Brasilien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen