Zehn Kilometer Stau nach Lkw-Unfall auf der S1

Umfangreicher Stau am Mittwoch auf der S1.
Umfangreicher Stau am Mittwoch auf der S1. ©APA (Symbolbild)
Am Mittwoch kam es auf der Wiener Außenring-Schnellstraße in Fahrtrichtung A4 zu einem umfangreichen Stau.

Ein Lkw-Unfall auf der S1 (Wiener Außenring-Schnellstraße) bei Schwechat hat am Mittwoch in Fahrtrichtung A4 (Ostautobahn) für einen umfangreichen Stau gesorgt, der nach ÖAMTC-Angaben eine Länge von zehn Kilometern – bis Rothneusiedl zurück – erreichte. Ersten Angaben zufolge sollen drei bis vier Schwerfahrzeuge beteiligt sein.

Die Kollision ereignete sich gegen 11.00 Uhr zwischen Schwechat Ost und Mannswörth. Die Bergungsarbeiten dürften noch einige Zeit andauern, hieß es zu Mittag. Der Verkehr wurde am Pannenstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Informationen zu möglichen Verletzten lagen dem Autofahrerklub zunächst nicht vor.

Die Unfallstelle war dann am frühen Nachmittag geräumt. Die Verkehrsfreigabe erfolgte gegen 13:45 Uhr, teilte der ÖAMTC mit. Es dürfte aber noch etwas dauern, bis die Kolonnen wieder flüssig rollen. Die Stauungen reichten mittlerweile die gesamte S1 bis zum Knoten Vösendorf zurück.

(APA, Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Zehn Kilometer Stau nach Lkw-Unfall auf der S1
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen